TORTEN

Celebrations-Schoko-Torte für Schokoladen-Fans

Die Celebrations-Schoko-Torte ist ein wirkliches Vergnügen für Schokoladenfans. Mehr Schokolade als in der Kombination des Brownie-Bodens mit der weisen Schokoladencreme geht nicht. Die Torte wird durch die Schokoladenschale mit den Celebrations auch für das Auge ein Highlight. Zudem könnt ihr euch euere Celebrations aus der Schokoladenschale entnehmen. Ob Bounty, Mars, Snickes, Milky Way usw.. Für jeden ist etwas dabei!

Backinformationen für die Celebrations-Schoko-Torte

Portionen                                 12 Stücke
Arbeitszeit (ohne Backen)     60 Minuten
Backzeit                                    20 Minuten
Ruhezeit                                   3 Stunden
Schwierigkeitsgrad                 normal

Brownie-Teig

130 g     Butter
120 g     Mehl
175 g     dunkle Schokolade
175 g     brauner Zucker
3             Eier
60 ml     Milch
150 g     Celebrations

Celebrations-Schoko-Torte für Schokoladenfans

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine 24 cm Springform mit Backpapier belegen.
Zuerst die Butter und die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, nehmt ihr sie aus dem Wasserbad heraus und lasst sie kurz abkühlen. Währenddessen die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Die Schokolademasse und die Milch zu der Eiermasse geben und gut unterrühren.
Danach das Mehl sieben und unter die Masse heben. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und die Oberfläche glatt verstreichen. Ein paar Celebrations in den Boden eindrücken.
Anschließend den Brownie-Teig ca. 20 Minuten bei 180 °C Ober- Unterhitze backen.

Weise Schokoladencreme

400 g     Sahne (kalt)
150 g     weise Schokolade
250 g     Mascarpone
4 TL        San apart oder 2 Pack. Sahnesteif

Celebrations-Schoko-Torte für Schokoladenfans

Die Schokolade über einem Wasserbad unter Rühren schmelzen. Währenddessen könnt ihr die Sahne mit dem San apart steif schlagen und die Mascarpone cremig rühren. Die flüssige Schokolade zur Mascarpone geben und auf niedriger Stufe glatt verrühren. Dann die steif geschlagene Sahne unter die Schokoladenmasse heben.

Den abgekühlten Boden auf eine Tortenplatte setzen und einen Tortenring eng anlegen. Die weiße Schokoladencreme hineingeben und glatt verstreichen. Die Celebrations-Schoko-Torte für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis sie gut durchgekühlt ist.

Celebrations-Schoko-Torte für Schokoladenfans

Deko

150 g     dunkle Schokolade für die Schokoladenschale
150 g     Celebrations

Den Tortenring abziehen und die Torte mit der Schokoladenschale und den Celebrations dekorieren.

Celebrations-Schoko-Torte für Schokoladenfans

Viel Spaß beim Ausprobieren der Celebrations-Schoko-Torte!

Eure Eva

Schreibe einen Kommentar zu Laura X

4 Kommentare

  • Hallo,

    Kann ich als Dekor auch über den Kuchen geschmolzene Schokolade gießen? Oder „schmilzt“ die weiße Schicht dann?

    Zudem habe ich überlegt keine Celebrations in den Teig zu drücken. Meinen Sie, es schmeckt auch so? Nur der Brownieboden mit der weißen Masse und Schokoladendekor?

    Liebe Grüße,
    Laura

    • Hallo Laura,
      also der Kuchen schmeckt sicher auch ohne die Celebrations. Dann ist es halt ein leckerer Browniekuchen mit weiße Schokoladencreme.
      Eine ganze Schokoladenschicht würde ich nicht drüber geben. Die Gefahr wäre zu groß das die Creme nicht hält. Du kannst aber auch Schokolade drüber sprenkeln.
      LG Eva

      • Hallo Eva,

        vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung! Ich hatte auch nur daran gedacht, Schokolade hinüber zu sprengeln.
        Ich denke ich werde klein geshnittene Milkiways in den Boden drücken, da mein Freund diese am liebsten mag :), es soll sein Geburtstagskuchen weden! Die kann ich ja dann auch oben als Dekor auf den Kuchen drücken. Kann man die Celebrations bzw. die Milkiways in meinem Falle auch schon in die weiße Masse drücken, wenn sie noch nicht „erstarrt“ ist, also vor der Kühlzeit? Ich dachte, dass sähe vielleicht ganz Schick aus, wenn sie halb herausstechen.

        Liebe Grüße,
        Laura

Send this to a friend