TORTEN

Prinsesstarta, die Prinzessinnen-Torte aus Schweden

Die Prinsesstarta, auf Deutsch Prinzessinnen-Torte, ist ein Klassiker aus Schweden. Die grüne Kuppel-Torte ist durch ihre aufgesetzte Rose sehr elegant. Im Anschnitt zeigen sich die verschiedenen Schichten der Prinzessinnen-Torte: lockerer Biskuit,  fruchtige Himbeerschicht und traumhafte Vanillecremes. Abgerundet wird sie mit einer leckeren Marzipandecke und einer hübschen Rosen-Deko. Geschmacklich als auch optisch ein absoluter Traum.

Backinformationen für Prinsesstarta

Portion                                     12 Stücke
Arbeitszeit (ohne Backen)     90 Minuten
Backzeit                                   20-25 Minuten
Ruhezeit                                   4 Stunden
Schwierigkeitsgrad                 schwer

Biskuit-Boden 20cm

4             Ei
110 g     Puderzucker
120 g     Mehl
50 g       Butter

Prinsesstarta, die Pinzessinen-Torte

Für den Biskuit-Boden, ein Wasserbad mit einer Schüssel vorbereiten. Die Eier mit dem Zucker im Wasserbad ca. 10 Minuten durchgehend aufschlagen bis eine festere schaumige Masse entstanden ist. Währenddessen das Mehl sieben und die Butter in einem Topf oder der Mikrowelle langsam schmelzen. Beide Zutaten werden der schaumigen Eier-Zucker-Masse hinzufügt und untergehoben.
Den Biskuitteig in einen vorbereiteten 20 cm Tortenring (Alternativ: Springform) füllen und auf 180 °C ca. 20-25 Minuten backen. Anschließend den Biskuitboden auskühlen lassen. Währenddessen wird die Vanillecreme vorbereitet.

Vanille-Creme

500 g     Milch
2             Vanilleschoten
3             Eigelbe
75 g        Zucker
40 g        Speisestärke
50 g        Butter

Prinsesstarta, die Pinzessinen-Torte

Die Vanilleschoten halbieren und mit der Rückseite eines Messers das Vanillemark auskratzen. Von der Milch etwas abnehmen und darin die Speisestärke und die Eigelbe gut verrühren. In einem Topf die Milch, mit dem Zucker, dem Vanillemark und der Vanilleschote aufkochen lassen. Sobald die Milch kocht, rührt ihr die Stärkemischung schnell unter. Die Mischung nochmal kurz aufkochen lassen bis sie beginnt anzudicken. Zum Schluss die Butter hinzugeben und solange verrühren bis sie sich mit der Masse verbunden hat. Den entstandenen Pudding vom Herd nehmen und die Vanilleschote entnehmen. Danach füllt ihr den Pudding in eine Schüssel und deckt die Puddingoberfläche direkt mit einer Frischhaltefolie ab. Die Masse sollte komplett auskühlen. Dies kann einige Stunden dauern.

Den ausgekühlten Biskuitboden zweimal horizontal durchschneiden um drei Böden zu erhalten.

Füllungen

400 g     Schlagsahne, kalt
150 g     Himbeermarmelade, ohne Kerne

Prinsesstarta, die Pinzessinen-Torte

Zuerst die Vanille-Creme aufschlagen und 200 g abnehmen. Die kalte Sahne steif schlagen und unter die 200 g Vanillepuddingcreme heben um eine Vanille-Sahne-Creme zu erhalten.

Den untersten Biskuitboden mit einer dünnen Schicht Vanille-Creme bestreichen. Anschließend um den untersten Tortenboden ein Ring aus Vanille-Creme aufspritzen. In den Ring wird die Himbeermarmelade gestrichen und mit der Vanille-Sahne-Creme bis zur Höhe des aufgespritzten Ringes abgedeckt. Danach einen weiteren Boden auf die Creme legen.
Für die Kuppelform wird mittig die Vanille-Creme kreisförmig aufgespritzt und mit einer Winkelpallette verstrichen. Um die mittige Vanille–Creme wird die Vanille-Sahne-Creme verstrichen und zu einer Kuppel ausgearbeitet.

Hierauf wird vorsichtig der dritte Tortenboden gelegt und leicht mit den Händen auf der Außenseite angedrückt.
Anschließend die Prinzessinnen-Torte vollständig mit der restlichen Sahnecreme einstreichen. Für die runde Kuppelform wird der Überstand mit einem Backpapierstreifen abgezogen. Danach die Torte zum durchkühlen in den Kühlschrank stellen und währenddessen den Marzipan vorbereiten.

Marzipan-Deckel und Deko

500 g     Marzipanrohmasse
300 g     Puderzucker

Prinsesstarta, die Pinzessinen-Torte

Die Marzipanrohmasse wird zuerst mit Puderzucker angewirkt. Das Verhältnis Marzipanrohmasse zu Puderzucker ist 2:1. Beide Zutaten werden gut miteinander verknetet und nach Bedarf mit Lebensmittelfarbe eingefärbt.  (400g Marzipan und 200g Puderzucker für den grünen Marzipan und 100g Marzipan und 50g Puderzucker für den roten Marzipan)
Zum Ausrollen streue ich etwas Puderzucker auf die Unterlage. So kann er nicht ankleben. Wenn der Marzipan in der gewünschten Größe ausgerollt ist, hole ich die Torte aus dem Kühlschrank und stelle sie direkt daneben. Rolle den Marzipan von oben über den Stab, hebe ihn vorsichtig an und lege ihn über die Torte. Anschließend werden die verbleibenden Luftblasen unter dem Marzipan herausgestrichen und der Überschuss abgeschnitten. Mit einem Fondant-Glätter wird die Oberfläche vorsichtig möglichst glatt gestrichen.

Zum Schluss wird sie mit etwas Puderzucker, einer roten Rose und grünen Blättern verziert. Wie ihr Rosen modellieren könnt, habe ich euch im obigen Video erklärt. Wer mag kann sich noch etwas Sahne steif schlagen und den Rand mit Sahnetupfen verzieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren der Prinsesstarta, die schwedische Prinzessinnen-Torte.

Eure Eva

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

6 Kommentare

Send this to a friend