OSTERN

Schaf als Hefegebäck zu Ostern

Ein Schaf als Hefegebäck mit Zucker-Zimt-Füllung zum Frühstück oder als eine Überraschung für eure Kleinen. Ihr könnt selbstverständlich auch andere Sachen wie einen Hasen daraus Formen oder eine andere Füllungen verwenden.

Zutaten:
300g Mehl
30g   Zucker
20g   frische Hefe (1/2 Würfel)
30g   Öl
150ml lauwarmes Wasser
1 EL Zucker
1 Prise Salz
etwas Zimt

Den Hefeteig wie bei dem Hefe-Kräuterbutter-Brot herstellen.

Wenn die Hefe gegangen ist, den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.

Den EL Zucker mit etwas Zimt vermischen und zur Seite stellen. Danach 2/3 Drittel des Teiges zu einer Rolle formen und mit einer Teigkarte in 20 gleichgroße Stücke teilen. Gerne könnt ihr auch eine Waage dazu verwenden. Die Teigstücke flach drücken und etwas Zimt-Zuckermischung darauf geben. Danach den Hefeteig mit den Fingern über die Füllung ziehen. Jetzt sollte die Zucker-Zimtmischung im Hefeteig eingeschlossen sein. Anschließend das Teigstück mit den Händen zu einer Kugel rollen. Wenn ihr alle 20 Kugeln geformt habt, legt sie dann aneinandergereiht wie auf dem Bild als Körper des Schafes auf euer Blech.

Für die restlichen Körperteile verwendet ihr den restlichen aufgehobenen Teig.
Für den Kopf benötigt ihr ein längliches Teigstück. Dazu zieht ihr eine größere gefüllte Teigkugel einfach mit den Händen etwas in die Länge. Für die Haare, die Ohren und den Schwanz verwendet ihr einige kleine Teigkügelchen.

Schaf als Hefegebäck

Ich forme zuerst immer eine Kugel und verforme diese durch ziehen in die gewünschte Form der Körperteile des Schafes. Mit einem Zahnstecher oder einem kleinen Messer könnt ihr den Mund einritzen und die Ohren in der Mitte vertiefen. Für die Augen drückt ihr einfach 2 Rosinen in den Teig.
Wenn ihr mit der Körperform eures Schafes nach dem zusammensetzten zufrieden seid, dann könnt ihr es bei 200°C Ober-Unterhitze ca. 20 Minuten backen.

Ihr könnt natürlich auch andere Figuren daraus herstellen, da sind eurer Fantasie und eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. z.B. einen Hasen für Ostern.

_DSC0533_C_R_I_1920_px

Die Füllung könnt ihr natürlich auch austauschen oder ihr lasst sie komplett weg. Ohne Füllung würde ich es jedoch geschmacklich etwas langweilig finden.
Ich kann mir auch gut die Füllung meiner Nusshörnchen dazu vorstellen. Alternativ könnt ihr auch eine herzhafte Füllung machen. Dann würde ich aber den Zuckeranteil auf 1 TL im Teig reduzieren.

Für mein Schaf hab ich noch ein weißes Frosting hergestellt um das Fell damit einzustreichen.

Zutaten:
4 EL  Puderzucker
2 EL  Frischkäse
1 Spritzer Zitronensaft

Die Zutaten einfach miteinander verrühren und mit einem Pinsel auf das Schaf verteilen. Den Kopf, die Beine und die Ohren würde ich jedoch aus optischen Gründen nicht bestreichen.

Danach das Frosting austrocknen lassen und das Schaf vorsichtig umsetzen.

Viel Spaß beim Modellieren!

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

Send this to a friend