KUCHEN UND TARTEN

Apfelbienenstich

Der Apfelbienenstich schmeckt durch die Äpfel richtig fruchtig und hat zudem eine knusprige, süße Bienenstichkruste. Ich esse ihn sehr gerne in der Herbstzeit, wenn die Tage wieder kühler werden und die Apfelhauptsaison beginnt.

Knetteig
350g    Weizenmehl
125 g   Butter (zimmerwarm)
2          Eier
100g    Zucker
10g      Vanille-Zucker
1 Prise Salz

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Danach eine 24- oder 26cm-Springform mit Backpapier auslegen und die Hälfte des Teiges hineingeben. Mit den Händen zu einem Boden flach andrücken oder mit einem kleinen Pizzaroller auf die Größe ausrollen. Aus dem restlichen Teig eine Rolle in der Länge des Umfanges der Springform ausrollen und daraus einen ca. 5cm hohen Rand andrücken. Die Springform stellt ihr anschließend für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank kalt.

Apfelbienenstich

Apfelfüllung
1,5kg   Äpfel
1 EL     Zucker
1 TL     Zimt
ca. 15g Butter
Saft einer Zitrone

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in feine Scheiben schneiden. In einem großen Topf etwas Butter schmelzen und darin alle Zutaten verrühren. Die Apfelscheiben etwa 5 – 10 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten.

Apfelbienenstich

Creme
200g    Schmand
100g    Sahne
3          Eier
20g      Speisestärke
50g      Zucker

Alle Zutaten in eine Schüssel füllen und gut verrühren. Die Apfelfülle auf den kalten Boden geben und gut verteilen. Zum Schluss die Creme über die Äpfel gießen. Danach kommt der Kuchen für ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober- und Unterhitze. Während der Apfelbienenstich im Backofen backt müsst ihr die Mandelkruste vorbereiten.

Apfelbienenstich

Belag
75g      Butter
75g      Zucker
100g    Schlagsahne
150g    gehobelte Mandeln

Die Butter mit dem Zucker zusammen in einer Pfanne zerlassen. Danach die Sahne unter Rühren hinzufügen und alles bei mittlerer Hitze etwas einkochen lassen, bis die Masse dicklich wird. Zum Schluss die Mandeln hinzugeben und unterrühren. Die Masse auf dem vorgebackenen Apfelbienenstich verteilen und bei 180°C Ober- und Unterhitze ca. 40 Minuten weiterbacken.

Apfelbienenstich

Nach dem Backen, den Kuchen in der Form erkalten lassen und danach erst aus der Form lösen.

Viel Spass beim Ausprobieren des Apfelbienenstich!
Eure Eva

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

10 Kommentare

  • Hallo, Eva!

    Vielen Dank für Dein tolles Rezept… Sehe nur ein grosses Problem… Man isst viel zu viel, weil er so gut schmeckt… außerdem hast Du viel zu viele verführerrische Rezepte! Wie soll ich es nur schaffen, die alle nachzubacken?^^

    Hätte jetzt zum Apfelkuchen noch Fragen:

    Der Kuchen ist mir super gelungen und schmeckt hervorragend (allerdings ist Deine 24er Springform – was man eigentlich auch sieht – höher als die üblichen, die im Angebot sind, so dass die Mandelschicht etwas über den Rand hinausragt. Ich habe trotzdem keine 26er genommen, weil man sich dann ja von den Backzeiten nicht mehr so gut an Deinen Angaben orientieren kann).

    Jetzt noch zwei Fragen:
    Die Mandelschicht – ist bei mir dunkler geworden, nicht ganz so schön goldgelb wie bei Dir, geschmacklich allerdings ein Traum – liegt relativ lose auf dem Kuchen, beim Schneiden habe ich es nicht geschafft, dass jedes Stück Kuchen optisch gleichmässig bedeckt war. Ist das normal oder liegt das an der Backzeit?

    Ich finde die Kombination mit der Schmandmasse super. Da Du jedoch keine Aromen hinzugefügt hast: Was hältst Du davon, die Stärke durch Vanillepuddingpulver zu ersetzen? Wenn ja, kann man die Stärke von der Menge her 1:1 ersetzen?

    Liebe Grüße
    Andreas

    • Hallo Andreas,
      du kannst den Kuchen auch in einer 26er backen. Die Backzeit variiert gar nicht so stark bei dem Kuchen.
      Ich vermute die Mandelmasse war zulange im Topf, dann fehlt Flüssigkeit oder der Kuchen war zulange im Ofen.
      Vanillepuddingpulver gibt es bei mir in der Küche immer nie. Das ist im Prinzip nur Stärke mit Vanillearoma und Zucker.
      Mein Pudding stelle ich immer selber her. 🙂 Du kannst es natürlich austauschen, dann würde ich aber weniger Zucker für die Schmandcreme verwenden.
      Freut mich das sie euch trotzdem geschmeckt hat.
      Vielen Dank für die Rückmeldung!
      lG Eva

  • Hallo Eva, bei den gekochten Äpfeln entsteht ja einiges an Flüssigkeit im Topf, soll ich das wirklich alles in die Springform schütten, ich denke so wird der Kuchen doch nicht fest?

    • Hallo Selam,
      ein bisschen Flüssigekti ist kein Problem, das wird durch die Speisestärke gebunden.
      Ist es wirklich superviel Flüssigkeit würde ich es abseien.
      Viel Spaß beim Backen!
      LG Eva

  • Hallo Eva, dein Rezept war prima, wie immer! Hatte den Kuchen gestern zu einer Feier mitgenommen und es ist nichts übrig geblieben. Alle waren begeistert.
    Leider habe ich vergessen, ein Foto zu machen, der Kuchen machte sich aber sehr gut auf dem Kuchenbuffet.
    Danke Dir und einen schönen Sonntag.
    LG Sabine

Send this to a friend