TORTEN

fruchtige Crashtorte

Die Crashtorte besitzt ihren Namen vom optisch ansprechenden Durcheinander auf der Torte. Auch der Boden wird in der obersten Schicht in Stückchen verarbeitet. Die Crushtorte ist sehr einfach gemacht und ist je nach Wunsch im Geschmack variabel. Durch die Früchte und die leichte Joghurtschicht passt sie super in den Sommer!

Zutaten für eine 26cm Springform:
3          Eier
250g   Zucker
10g     Vanillezucker (oder 1 Päckchen)
125ml Speiseöl
200g   Weizenmehl
3 TL    Backpulver
1 EL    Milch
1 EL    Kakao

Zuerst den Backofen auf 180°C Ober- Unterhitze vorheizen und eure Springform mit Backpapier ausgekleidet.
Für den Teig die Eier, Vanillezucker und den Zucker gut verrühren bis die Masse weißschaumig aufgeschlagen ist und das Volumen deutlich zugenommen hat. Danach das Speiseöl mit dem Mehl und dem Backpulver hinzugeben und kurz unterrühren.
Den Teig mit Hilfe einer Waage oder mit Augenmaß halbieren. In eine Schüssel einen Teil des Teiges hineingeben und die Milch und das Kakaopulver hinzugeben. Die Zutaten unterheben bis eine dunkle homogene Masse entstanden ist.
Für das Zebramuster zunächst ein Esslöffel des dunklen Teig in die Mitte eurer Springform platzieren. Direkt mittig darauf ein Löffel der hellen Masse geben. Danach wird wieder ein Löffel dunkler Teig in die Mitte geben. Das macht ihr solange bis der Teig aufgebraucht ist. Wichtig ist, der Teig darf nicht verstrichen werden sonst zerstört ihr wieder euer Zebramuster.
Den Boden bei 180°C Ober- Unterhitze ca. 30 Minuten backen. Anschließend den Boden auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen. Gegen das Austrocknen decke ich ihn mit einem leicht angefeuchteten Geschirrtuch ab.

Ist der Boden komplett ausgekühlt wird er einmal waagerecht durchschnitten. Der untere Boden wird auf der Tortenplatte gesetzt. Einen Tortenring darum gestellt und kühl gelagert. Aus dem restlichen Boden werden kleine Würfel geschnitten die später in der obersten Schicht mitverwendet werden.
Anschließend könnt ihr die Füllung zubereiten.

_DSC1569_C_R_1_I_960_px

Zutaten:
1 Packung gemahlene Gelatine
600g   Joghurt (10%)
500g   Früchte nach Wahl (Erdbeeren, Mandarinen, Kirschen, Himbeeren…)
6EL + 2 EL Fruchtflüssigkeit
200g   Schlagsahne (kalt)
wer mag Schokoladensplitter (einfach mit den Früchten dazu geben)

Die gemahlene Gelatine mit den 6 EL Flüssigkeit 10 Minuten quellen lassen. Falls ihr Dosenfrüchte verwendet könnt ihr den abgetropften Saft verwenden. In der Zwischenzeit könnt ihr eure Früchte vorbereiten. Solltet ihr größere Früchte verwenden könnt ihr sie in mundgerechte Stücke zerteilen.
Danach wird die Gelatine über einem Wasserbad langsam erwärmt bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Anschließend ein paar Esslöffel des Joghurts in die aufgelöste Gelatine geben und gründlich verrühren. Danach die Masse in den Joghurt geben und wieder gründlich verrühren.
Die kalte Sahne steif schlagen und mit der restlichen Fruchtflüssigkeit unter die Joghurtmasse heben.

Anschließend den Boden aus dem Kühlschrank holen und ein Drittel der Kuchenwürfel und Früchte darauf verteilen. Mit der Hälfte der Joghurtmasse die Lücken füllen. Danach wieder ein Drittel der Würfel und Früchte darüber streuen. Die restliche Masse darüber geben und mit den übriggeblieben Früchten und Würfel dekorieren. Zuletzt die Crashtorte etwa zwei bis drei Stunden kühl stellen.

_DSC1593_C_R_1_I_960_px

Bei kühler Lagerung hält sich die Torte einige Tage.
Viel Spass mit der Crushtorte!
Unterschrift250px

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

2 Kommentare

  • Liebe Eva, ich rede sie so an, weil sie sich selbst zu nennen ! Bin eine begeisterte Zuschauerin und Nach amerin ihrer Kunstwerke! begeistert von ihrer Art die Rezepte den Zuschauern na zu bringen freue ich mich schon auf jedes neue Rezept! Nun habe ich eine Frage mein Mann wird Anfang September 60 und ich würde ihm gerne einen besonderen Schokoladenkuchen backen! haben Sie eine Idee? Fondantverzierungen sind mir zu schwierig ! Ich freue mich auf eine eventuelle Anregung und verbleibe mit lieben Gruß I. Steller

Send this to a friend