OHNE BACKEN / NO BAKE TORTEN

Himbeer-Tiramisu-Torte für den Sommer

Die Himbeer-Tiramisu-Torte ist ein leichtes „No Bake“ Törtchen und eignet sich super für die Sommertage. Sie besteht aus süßen Löffelbiskuit, einer frischen Creme und süßsäuerlichen Himbeeren. Einfach eine tolle Geschmackskombination, die eure Gaumen verzückt.

Biskuitboden
150g      Löffelbiskuit
1             Espresso
evtl.       Likör

Himbeer-Tiramisu-Torte, Tiramisutorte mit Himbeeren

Die Löffelbiskuit zu groben Stücke teilen und auf eurer Tortenplatte als Boden verteilen. Damit die Torte eine runde Form erhält, verwende ich einen Tortenring mit der Größe 24 cm. Die Biskuitstückchen mit dem Espresso bepinseln, bis sie leicht getränkt sind. Hier könnt ihr selbst bestimmen mit wie viel Espresso sie getränkt werden sollen. Anschließend den Boden kühl stellen und in der Zwischenzeit die Creme vorbereiten.

Creme
500g      Magerquark
250g      Mascarpone
200g      Schlagsahne
1 Pck.    gemahlene Gelatine
6EL         Wasser
100g      Zucker
300g      Himbeeren (tiefkühl oder frisch)

Himbeer-Tiramisu-Torte, Tiramisutorte mit Himbeeren

Für die Creme, die Gelatine in 6 EL Saft 10 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit den Quark, mit der Mascarpone und dem Zucker cremig rühren.
Die gequollene Gelatine über einem Wasserbad erhitzen bis sie sich komplett aufgelöst hat. Von der Creme 1 EL abnehmen und mit der Gelatine verrühren. Anschießend die Gelatine mit der Creme verrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Creme heben.
Danach wird die Hälfte der Creme auf den „No Bake“ Boden verteilt und mit einer Teigkarte glatt verstrichen. Die Himbeeren gleichmäßig auf der Schicht verteilen und die restliche Creme draufgeben und glatt streichen. Für die Festigkeit der Himbeer-Tiramisu-Torte, diese ca. 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Deko
20g         Kakao

Himbeer-Tiramisu-Torte, Tiramisutorte mit Himbeeren

Sobald die Torte fest ist, wird der Tortenring abgezogen und die Oberfläche mit dem Kakao bestreut.

Himbeer-Tiramisu-Torte, Tiramisutorte mit Himbeeren

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen der Himbeer-Tiramisu-Torte!

Eure Eva

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

10 Kommentare

  • Hallo Eva,
    Vielen Dank für dieses Rezept. Ich habe es schon mehrmals ausprobiert. Diese Torte wurde zum Lieblingsdessert meiner Frau.
    Ich habe das Rezept etwas abgeändert und somit unserem Geschmack adaptiert.
    Ich nehme Blattgelatine und tränke sie in frischgepressten Orangensaft. Den Rest des Saftes gebe ich zu der Creme nachdem diese mit der Gelatine vermengt wurde. Die Gelatine reduziert zu sehr den Geschmack der Creme und hiermit versuche ich die leichte Säure der Creme wieder herzustellen.
    Auch verwende ich zusätzlich zum roten Obst (Erdbeeren oder wie angegeben Himbeeren) Dosenananas. Damit belege ich eine zweite Schicht Obst (oder verziere die Torte damit anstatt des Kakao).

    Lieb Grüsse.
    Christian

    • Hallo Christian,
      das freut mich 🙂
      Vielen Dank für die Rückmeldung und Inspiration.
      Ich spiele auch sehr gerne mit den Zutaten von Rezepten.
      LG an dich und deine Frau, Eva

  • Habe diese leckere Torte gestern nachgemacht, hat alles super geklappt! Ich habe insgesamt sogar 500 Himbeeren verwendet. Als kleinen Tipp für einen Frischekick (mag sicherlich auch nicht jeder, aber ich stelle es mir lecker vor): etwas Zitronen- oder Limettenabrieb in die Creme geben. Auf jeden Fall zu empfehlen!

    • Hallo Clara,
      vielen Dank für die Rückmeldung.
      Das freut mich 🙂
      Ich aromatisiere sie auch gerne mit etwas Zitrone.
      Gerade bei den heißen Temperaturen ist das schön frisch.
      LG Eva

  • Hallo Eva!
    Die Torte sieht wirklich sehr lecker aus und hab auch vor sie nachzubacken 🙂 Kann ich den Quark auch verringern und dafür mehr Marscapone nehmen ? (bin nicht so der Quark-Fan)
    Viele Grüße, Anja

  • Hallo Eva, und wieder ein ganz tolles Rezept! Einfach und superlecker. Eine kleine Abwandlung musste ich vornehmen, da unsere Kinder den Kaffeegeschmack nicht mögen. Zum Tränken habe ich Apfel-Himbeer-Saft genommen. Hat uns gut geschmeckt. Danke dir!
    LG Sabine

Send this to a friend