HALLOWEEN SÜSSES KLEINES

Kürbisbrownie

Kürbisbrownie passen hervorragend in die Herbstzeit und zu Halloween. Durch den farblichen Kontrast des orangen Hokkaidokürbis mit der dunklen Schokoladenschicht sind sie ein echter Hingucker und fallen jedem sofort auf. Den saftigen Brownie mit dem fruchtigen Kürbispüree solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen.

Kürbispüree
400g      Hokkaido-Kürbis
50g         Honig
2TL         Zimt
130g      Magerquark
2             Eier
5EL         Wasser

Kürbisbrownie

Zuerst wird das Kürbispüree zubereitet. Dazu wird der Hokkaido-Kürbis in kleine Würfel geschnitten und zusammen mit dem Honig, dem Zimt und dem Wasser in einen Topf gegeben. Sobald es aufkocht, den Herd auf mittlere Hitze runterschalten, den Deckel aufsetzen und den Kürbis weich dünsten. Danach das Fruchtfleisch mit einem Pürierstab gut durchpürieren und kurz abkühlen lassen.
Das Püree mit dem Quark und den Eier zu einer homogenen Masse verrühren. Die Masse kann weiter auskühlen während ihr den Brownie-Teig herstellt.

Brownie-Teig
150g      Zartbitterschokolade
300g      Butter (Zimmertemperatur)
150g      Zucker
5             Eier (Zimmertemperatur)
120g      Mehl
70g         Kakaopulver
1 Prise Salz

Kürbisbrownie

Zuerst die Schokolade über einem Wasserbad langsam schmelzen und danach zum Abkühlen beiseite stellen.
Die Butter, den Zucker und die Prise Salz in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Unter Rühren die Eier nach und nach hinzugeben und gründlich verrühren lassen.
Das Mehl und den Kakao über den Teig sieben damit keine Klümpchen entstehen. Zudem die geschmolzene und leicht abgekühlte Schokolade hinzugeben und anschließend alles gründlich verrühren.
Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Schokoladenteig in einer 30 x 25 cm Form verstreichen. Anschließend das Kürbispüree in Klecksen darüber verteilen. Mit einer Gabel das Püree mit Kreisbewegungen unterziehen bis ihr auf der Oberfläche eine schöne Marmorierung entstanden ist.
Dann den Kürbisbrownie für ca. 30 – 35 Minuten in den Backofen schieben und mit der Stäbchenprobe den Backfortschritt kontrollieren. Zuletzt den Brownie auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in Stücke schneiden.

Kürbisbrownie

Viel Spass beim Ausprobieren der Kürbisbrownie !

Eure Eva

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

4 Kommentare

    • Hallo Bella,
      ich würde sie frühestens 2 Tage vorher zubereiten und sie dann in einer Dose verpackt in den Kühlschrank stellen.
      Bevor ich sie serviere stelle ich sie wieder rechtzeitig heraus damit sie beim Verzehr nicht kalt sind.
      Wenn sie nicht mehr ganz so frisch schmecken, kann man sie auch nochmal kurz erwärmen.
      Dann schmecken sie wieder wie frisch gebacken.
      LG Eva

  • Ich hätte mal ne kleine Frage, in den Zutaten steht, dass fünf Eier für den Brownie-Teig benötigt werden, jedoch ist später „Unter Rühren die beiden Eier nach und nach hinzugeben [..]“ geschrieben, was passiert mit den drei restlichen Eiern?

    • Hallo Alina,
      nein die kommen alle nacheinander hinzu. Das Wort beiden hat sich leider fälschlicherweise in den Text geschlichen. 🙂
      Habe es ausgebessert. Vielen Dank für den Hinweiß.
      LG Eva

Send this to a friend