WEIHNACHTEN

Lebkuchen Nürnberger Art

Diese Lebkuchen Nürnberger Art sind schön weich und schmecken herrlich nach weihnachtlichen Gewürzen. Ich zeige euch diese Lebkuchen mit verschiedenen Schokoladenüberzügen und einer Zuckergussvariante. Ihr solltet sie in den nächsten Wochen backen und in eine Dose legen. Sie brauchen 2-3 Wochen bis sie den perfekten Geschmack entwickelt haben.

Zutaten für 35-40 Lebkuchen
150g      gemahlene Mandeln
150g      gemahlene Haselnüsse
75g         Mehl
6-7          Eiweiß
200g      Zucker
50g         Orangeat
50g         Zitronat
50g         Aprikosenmarmelade
2 TL         Lebkuchengewürz
1 TL         Hirschhornsalz
1 Prise  Salz
Oblaten – Ich verwende Obladen mit 70mm Durchmesser.

Lebkuchen Nürnberger Art

Das Eiweiß mit dem Salz auf mittlerer Stufe aufschlagen. Dabei ungefähr die Hälfte des Zuckers in das Eiweiß einrieseln lassen.
Das Orangeat und Zitronat mit einem scharfen Messer gründlich zerkleinern. Anschließend mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel gründlich miteinander verrühren. Danach den steifgeschlagenen Eischnee mit einem Teigschaber unter den Teig heben bis ein homogener Teig entstanden ist.
Den Lebkuchenteig auf die Oblaten verstreichen und dabei einen kleinen Rand mit ca. 1 cm freilassen. Die bestrichenen Oblaten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und etwas Platz zwischen den einzelnen Lebkuchen lassen. So können Sie beim Backen nicht zusammenkleben.
Die Lebkuchen kommen in den vorgeheizten Backofen bei 140 °C Ober- Unterhitze für ca. 30-40 Minuten. Sie sollen eine bräunliche Farbe erhalten, aber noch weich sein. Nach dem Backen lasst ihr sie an der Raumtemperatur vollständig erkalten.

Wer möchte kann die Lebkuchen noch mit Schokolade oder Puderzuckerglasur garnieren.

Schokoladenüberzug
150g Zartbitterschokolade
150g Vollmilchschokolade

Lebkuchen Nürnberger Art

Die jeweilige Schokolade in 1/3 zu 2/3 aufteilen. Die größere Menge über einem Wasserbad unter Rühren schmelzen. Ist die Schokolade vollständig geschmolzen nehmt ihr sie aus dem Wasserbad heraus und gebt die restliche Schokolade hinzu. Danach langsam umrühren bis sie komplett aufgeschmolzen ist.
Durch diese Impfmethode wird die Schokolade automatisch abgekühlt und besitzt die ideale Verarbeitungstemperatur. Zum Schluss die Schokolade mit einem Pinsel auf die Lebkuchen verstreichen.

Puderzuckerguss
150g      Puderzucker
etwas Zitronensaft, Milch oder Eiweiß

Lebkuchen Nürnberger Art

Den Puderzucker sieben und mit etwas Zitronensaft verrühren bis eine zähflüssige Masse entsteht. Danach den Zuckerguss dünn mit einem Pinsel auf die Lebkuchen verstreichen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Eva

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

8 Kommentare

  • Hallo Eva!
    Ich habe letztes Jahr schon die Lebkuchen ausprobiert und alle waren begeistert. Nun werde ich sie wohl jedes Jahr machen 😊
    Man kann sie auch wunderbar der Familie als Geschenk mitbringen, kommen super an.
    Ich wollte einfach mal DANKE sagen für die vielen tollen Rezepte.
    Wünsche dir schon mal ein schöne besinnliche Weihnachten 🎄

  • Ich habe die Lebkuchen letzte Woche gemacht und auch schon von genascht und diese Woch wieder! Sie sind KÖSTLICH und sind ab sofort in mein Repertoire aufgenommen! Werde diese Woxhe nochmal welche nach backen, damit wir Weihnachten noch genug Vorrat haben…
    Mein Mann will schon jetzt keine anderen Lebkuchen nicht mehr 😀
    Lg Samy

  • Hallo liebe Eva,

    ich habe gerade die herrlichen Lebkuchen gebacken, sie schmecken wirklich super und sind recht schnell gemacht. Was mich nur wundert ist ,das meine Lebkuchen so krümelig aussehen, weiß es jetzt gerade gar nicht so richtig zu beschreiben, sie sehen eher so aus wie zerlaufene, zu braune Kokosmakronen? ich hab leider kein Hirschhornsalz bekommen, dafür aber etwas Natron genommen. Ob es daran liegen kann? Oder ich hatte etwas zu wenig Eiweiß und deshalb war der Teig nicht so glatt?!
    Werde es noch herausfinden, da ich sie definitiv nochmal backe, hab nämlich nur die halbe Fuhre gemacht, da mein Mann eigentlich keine Lebkuchen mag…nun ja von diesen hat er schon drei Stück im noch warmen Zustand genascht, hab es nicht mal geschafft Glasur drauf zu machen?

    Liebe Grüße
    Juliette

    • Hallo Juliette,
      kann gut sein, dass es zu wenig Eiweiß war. Natron hat zwar nicht ganz die gleichen Backeigenschaften, ist bei diesem Rezept aber noch das beste Ersatzmittel. Vermute aber eher wie du sgast das der Teig nicht glatt genug war. Freut mich das sie euch schmecken. Das ist ja das Wichtigste. 😀 Ich muss sie auch nochmal backen. 😀 Mein Freund liebt die Lebkuchen!
      LG Eva

      • Hab sie jetzt nochmal gebacken, dieses Mal hatte ich auch Hirschhornsalz? und etwas mehr Eiweiß, sie schmecken einfach klasse und sind jetzt noch etwas lockerer. Mir schmeckt übrigens auch die Puderzucker Glasur am besten? Nochmal Danke für das tolle Rezept.
        Hast du auch zufällig ein gutes Rezept für Zimtsterne?

      • Hallo Juliette,
        das freut mich sehr! 🙂 Ja das sind definitv die Besten! 😀
        Zimtsterne habe ich schon lange nicht mehr gebacken. Muss ich mal schauen ob ich dazu noch ein Gutes habe.
        Momentan ist das Rezept leider nicht eingeplant.
        LG Eva

Send this to a friend