WEIHNACHTEN

zarte Vanille und erfrischende Orangen – Vanillekipferl

Ich zeige euch nicht nur die Klassische sondern auch eine erfrischende Variante der Vanillekipferl. Die Orangen – Vanillekipfel sind sehr aromatisch und eine willkommene Abwechslung zum Klassiker.

Zutaten (Teigmenge für ca. 140 kleine oder 100 große Vanillekipferl):
400g   Mehl
150g   Puderzucker
250g   weiche Butter
1         Ei
½        Vanilleschote
1 TL    Orangenabrieb
1 Prise Salz

Zuerst das Mehl und den Puderzucker in eure Schüssel sieben. Die Butter in Stücke schneiden und hinzufügen. Danach das Mark einer halben Vanilleschote auskratzen und mit dem Orangenabrieb, dem Ei und dem Salz in die Masse geben. Alles zu einem glatten Teig in der Küchenmaschine verkneten. Ich knete ihn zum Schluss nochmal kurz mit der Hand durch. Anschließend wickelt ihr ihn in eine Frischhaltefolie ein und gebt ihn für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Orangen- und Vanillekipferl

Danach teilt ihr den kalten Teig in zwei Portionen wovon eine wieder in den Kühlschrank gelegt wird. Ist die erste Portion verarbeitet, verfahrt ihr mit der zweiten Portion genauso.
Die Portion in zwei gleichmäßig dicke Schlangen mit den Händen ausrollen. Diese schneidet ihr in gleichgroße Stücke, wobei ihr selbst entscheiden könnt wie groß eure Kipferl werden sollen. Für die klassische Form nehmt ihr ein Teigstück und rollt des zwischen den Händen zu einer kleinen Rolle und legt es dann in einer Hörnchen Form auf eure Backblech.
Währenddessen könnt ihr schon den Ofen auf 160°C Ober- Unterhitze vorheizen. Habt ihr alle geformt, werden sie ca. 10 Minuten gebacken und sollten danach noch eine helle Farbe besitzen.
Die Kipferl müssen anschließend noch warm in dem Zucker getunkt werden. Ich habe für die eine Hälfte 75g Vanillezucker und für die andere Hälfte 75g Orangenzucker verwendet.

Vanillekipferl

Orangenzucker selbstgemacht:
75g     Zucker oder Puderzucker
2         Bio-orangen

Die Bioorangen müsst ihr heiß abwaschen und gründlich abtrocknen. Mit einer feinen Reibe raspelt ihr die Schale von der Orange ab jedoch sollte das Weise unter der Schale nicht mit verwendet werden. Den Orangenabrieb könnt ihr dann auf einen Papier auf der Heizung trocknen lassen oder ihr gebt ihn 20 -30 Minuten bei 50 Grad in den Backofen bis die komplette Flüssigkeit im Abrieb verdampft ist. Danach könnt ihr ihn mit euren Zucker vermischen. Hierzu könnt ihr normalen Zucker oder Puderzucker verwenden. Ich nehme immer normalen Zucker und pulverisiere ihn mit dem Orangenabrieb einige 20 Sekunden im Thermomix. Alternativ braucht ihr dazu einen leistungsstarken Mixer um als Ergebnis ganz feinen Orangenzucker zu erhalten.

Orangenkipfel

Den Zucker füllt ihr in eine Müslischüssel und gebt nach und nach eure gebackenen noch warmen Kipferl hinein. Mit einem Löffel könnt ihr sie gut mit dem Zucker benetzen und aus der Schüssel herausnehmen. In einer Plätzchendose verpackt, könnt ihr sie bis Weihnachten aufheben.

Den Orangenzucker könnt ihr auch zum Süßen von Tees oder zum Backen verwenden. Außerdem eignet er sich super zum Verschenken. Dazu hebe ich mir immer die kleinen Reagenzgläser der Vanilleschoten auf. Mit einer kleinen Schleife ist es ein kleines hübsch verpacktes und selbstgemachtes Geschenk. Zu lange solltet ihr ihn aber nicht aufheben, denn mit der Zeit verliert er das leckere Orangenaroma wieder.
Viel Spaß beim Ausprobieren!
Unterschrift250px

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

1 Kommentar

Send this to a friend