DEFTIG BACKEN

Lasagne-Suppe, schnelles Gericht für den Herbst

Die Lasagne-Suppe ist perfekt wenn es einmal schnell gehen muss. Als Alternative zu einer klassischen Lasagne kann sie in wenigen Minuten zubereitet werden. Mit Käse, Creme Fraiche und Kräutern könnt ihr sie verfeinern und stilvoll dekorieren.

Kochinformationen für eine Lasagne-Suppe

Portion                                     4-6 Personen
Arbeitszeit (ohne Kochen)     10 Minuten
Kochzeit                                   10-15 Minuten
Ruhezeit                                   keine
Schwierigkeitsgrad                 einfach

Lasagne-Suppe, die Alternative zum Klassiker

Lasagne-Suppe

10 g        Olivenöl
1             Zwiebel
3             Knoblauchzehen
400 g     Hackfleisch, gemischt
1 Liter   Brühe
800 g     gehackte Tomaten
40 g        Tomatenmark
200 g     Lasagneplatten
150 g     Creme Fraiche
Salz, Pfeffer und verschiedene Kräuter (Oregano, Basilikum, Rosmarin…)
Käse z.B. Gouda

Lasagne-Suppe, die Alternative zum Klassiker

Zuerst die Zwiebeln und Knoblauch klein würfeln. Das Olivenöl in einem großen Topf auf mittlerer Hitze erhitzen und die Zwiebeln unter gelegentlichem Rühren glasig andünsten. Das Hackfleisch hinzugeben und gründlich zerkleinern damit keine großen Stücke mehr vorhanden sind. Den  Knoblauch hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen.

Ist das Hackfleisch scharf angeraten und hat einige Röstaromen, gebt ihr die Brühe, gehackte Tomaten, Tomatenmark und  Kräuter hinzu und lasst es bei geschlossenen Deckel und kleiner Hitze weiterköcheln. Die Lasagne-Platten in mundgerechte Stücke brechen und dem Topf hinzufügen und solange weiterköcheln bis die Lasagne-Blätter gar sind.

Lasagne-Suppe, die Alternative zum Klassiker

Noch einmal abschmecken und in Schalen portionieren. Mit etwas gerieben Käse, einem Klecks Creme Fraiche und einigen Kräutern servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren der Lasagne-Suppe!

Eure Eva

Schreibe einen Kommentar zu Sarah X

4 Kommentare

  • Liebe Eva…ich möchte die Suppe gerne zum Geburtstag meines Mannes machen…muss sie frisch gekocht werden und dann gleich gegessen werden oder kann ich sie schon am abend vorher zubereiten?

    Liebe Grüße

    Arite

  • Hallo liebe Eva,

    erstmal danke für dieses klasse Rezept.
    Ich habe eine Frage (da ich das Rezept heute Abend gerne nachmachen würde): Du schreibst hier Brühe. Aber welche? Rinder? Gemüse? Klare????
    Ich wäre sehr glücklich über eine schnelle Antwort.
    Ganz liebe Grüße
    Sarah

Send this to a friend