SÜSSES KLEINES

gefüllte Schokoladencookies

gefüllte Schokoladencookies

Die kleine Versuchung in Form von leckeren gefüllten Schokoladencookies. Das Rezept ist sehr einfach und schnell hergestellt. In kleinen Tütchen verpackt könnt ihr sie sehr gut verschenken.

Zutaten Cookies:
60g      Butter
40g      Erdnussbutter (ersatzweise bei Allergie einfach durch Butter ersetzen)
75g      Zucker
1          Ei (zimmerwarm)
20ml    Amaretto (ersatzweise Milch)
175g    Mehl
1TL       Natron
150g    dunkle Schokolade
1 Prise Salz

Zuerst die Schokolade sehr fein hacken oder in einem leistungsstarken Mixer zerkleinern. Die Butter mit der Erdnussbutter, dem Salz und den Zucker cremig rühren. Ein Flach-Rührer eignet sich hierzu sehr gut.

Danach gebt ihr das Ei und eure Flüssigkeit hinzu. Amaretto passt geschmacklich hervorragend jedoch könnt ihr auch andere Liköre zum aromatisieren verwenden. Dann muss die Masse solange verrührt werden, bis sich die Masse gut verbunden hat. Anschließend gebt ihr das Mehl und das Natron hinzu und lasst es auf niedriger Stufe unterrühren. Zum Schluss die Schokolade mit einem Teigschaber unterheben. Ist euer Teig zu fest zum Aufspritzen, könnt ihr noch etwas Milch hinzugeben.

Währenddessen bereitet ihr zwei Bleche mit Backpapier vor und heizt den Ofen auf 180°C Ober- Unterhitze.
Zur einfacheren Dosierung der Schokoladencookies verwende ich einen Spritzbeutel mit einer großen Lochtülle. So lässt sich die runde Form der Cookies am leichtesten erreichen. Ich habe ganz kleine Tupfen der Größe eines 50 Cent Stückes aufgespritzt. Die Größe kann jedoch individuell bestimmt werden. Alternativ könnt ihr den Teig mit einem kleinen Löffel auf dem Blech verteilen. Jedoch zwischen den einzelnen Cookies müsst ihr etwas Platz lassen. Durch das Verlaufen des Teiges können sie sonst leicht zusammenkleben.

Wenn ihr sie schön rund haben wollt, könnt ihr sie vor dem Backen kurz in dem Kühlschrank geben. Umso kälter die Butter ist umso weniger verlaufen sie. Jedoch lassen sie sich dann schwieriger aufspritzen.

Dann die Cookies bei 180°C je nach Größe 7 – 10 Minuten backen, bis sie eine ganz leichte Braune besitzen. Direkt nach dem Backen sind sie noch sehr weich, deswegen müsst ihr sie gut auskühlen lassen.
Die fertigen Cookies könnt ihr so vernaschen oder wie ich noch mit einer leckeren Zitronenschokoladen-Ganache füllen.

Schokoladencookies

Zutaten Füllung:
50g      Sahne
100g    weiße Schokolade
evtl. 10 ml frischgepresster Zitronensaft

Die Schokolade in kleine Stücke hacken und zur Seite stellen. In einen kleinen Topf erhitzt ihr die Sahne mit dem Zitronensaft. Sobald sie leicht köchelt, schaltet ihr den Herd aus. Dann die Schokolade hinzufügen und kurz stehen lassen. Danach die Masse mit einem Schneebesen solange verrühren bis eine homogene Masse entstanden ist.
Die Füllung muss einige Stunden auskühlen. Deshalb ist es vorteilhaft diese schon am Tag zuvor herzustellen und bis zur Verwendung im Kühlschrank aufzubewahren.

Mit einem Messer die Füllung auf die glatte Seite des Cookies auftragen und den zweiten Cookie als Deckel aufkleben. Ist die Füllung zu fest, dann könnt ihr sie kurz (nur max. 5 Sekunden) in der Mikrowelle erwärmen. Sie sollte aber nicht flüssiger als Nutella sein, sonst kleben die Cookies nicht mehr gut aneinander.

Schokoladencookies

Jetzt könnt ihr die gefüllten Schokoladencookies servieren oder verschenken. Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und Vernaschen!

Eure Eva

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

2 Kommentare

    • Hallo Pia,
      also wenn du sie wie ich aufeinandersetzt dann 1 Blech. Stückzahl kommt auf die Größe deiner Cookies an.
      Bei den Schweineöhrchen bekommst du je nach Dicke 25-30 Stück heraus.
      Viel Spaß beim Backen!
      LG Eva

Send this to a friend