KUCHEN UND TARTEN

Zitruskuchen, die gebackene Erfrischung

Der Zitruskuchen schmeckt durch die Orange, Limette und Zitrone sehr erfrischend und ist super saftig. Kühl serviert, ist dies die gebackene Erfrischung bei den immer wärmer werdenden Tagen. Die dünne süßliche Zitronenglasur rundet diese Erfrischung hervorragend ab. Zudem ist dieser Zitruskuchen ohne viel Aufwand zubereitet.

Zitruskuchenteig
300g    weiche Butter
5          Eiweiß
1          Bio-Orange
2          Bio-Zitrone
1          Bio-Limette
150g    Zucker
350g    Mehl
300g    Buttermilch

Zitruskuchen, Zitronenkuchen, Orangenkuchen

Für den Zitruskuchen müssen alle Zutaten auf Zimmertemperatur sein. Dafür stellt ihr sie ca. 2 Stunden zuvor aus dem Kühlschrank.
Für den Zitruskuchenteig, das Eiweiß mit einer Prise Salz und etwas von dem Zucker steif schlagen. Die Zitrusfrüchte heiß abwaschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Den Abrieb zusammen mit 6 EL Saft, der Butter und dem Zucker 3-4 Minuten cremig rühren. Sobald die Butter eine hellere Farbe angenommen hat, wird das Mehl und die Buttermilch abwechselnd unter Rühren hinzugeben bis ein glatter Teig entstanden ist. Für den fertigen Teig wird noch das steifgeschlagene Eiweiß untergehoben.
Den Teig in eine 24cm Springform einfüllen und bei 175°C Ober- und Unterhitze für ca. 50 Minuten backen. Für die zusätzliche Saftigkeit wird der Zitruskuchen direkt nach dem Backen mehrmals leicht eingestochen und mit Zitrussaft getränkt. Anschließend lasst ihr den Kuchen vollständig auskühlen bevor ihr mit der Glasur beginnt.

Zitronenglasur
150g    Puderzucker
restlicher Zitrussaft

Zitruskuchen, Zitronenkuchen, Orangenkuchen

Für die Zitronenglasur, den Puderzucker sieben und etwa 30g zur Seite stellen. Zu den 120g Puderzucker so viel Flüssigkeit hinzugeben bis ihr eine zähflüssige Glasur erhaltet. Den Zitruskuchen gleichmäßig dünn mit der Glasur einstreichen.
Zum Sprenkeln aus dem restlichen 30g Puderzucker, einen dickflüssigen Guss herstellen und mit einem Löffel auf dem Kuchen verteilen. Im Video zeige ich euch welche Konsistenz für die Glasur geeignet ist und wie ihr diese auf den Kuchen verteilen könnt.

Zitruskuchen, Zitronenkuchen, Orangenkuchen

Viel Spaß beim Ausprobieren des saftigen und erfrischenden Zitruskuchen, für die wärmeren Tage!

Eure Eva

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

12 Kommentare

  • Hallo liebe Eva, bin begeistert von den Rezepte. Möchte sehr gerne den Zitronen Kuchen backen, ist das richtig, weder Backpulver noch Natron? Vielen Dank, Resi

    • Hallo Resi,
      ja genau. Er wird komplett ohne Backtriebmittel gebacken. Der Kuchen hat auch eine andere Konsistenz als übliche Kuchen.
      Eine Mischung aus Rühr- und Käsekuchen, so würde ich das beschreiben. 😀
      Vielen Dank und viel Spaß beim Backen!
      LG Eva

  • Prima Kuchen! Ich weiss nicht, ob ich etwas falsch gemacht habe, aber jeder hat ihn für eine besonders leckere Art Käsekuchen gehalten! Die Konsistenz erinnert tatsächlich daran. Falls das so eigentlich nicht sein sollte, hoffe ich, dass ich es trotzdem das nächste mal wieder so hinbekomme. Tolles Rezept!

    • Hallo Meike,
      in der Tat hat er eine ganz besondere Konsistenz. Mit Käsekuchen hatte ich es ehrlich gesagt nicht verglichen, finde ich aber gar nicht so unpassend. 😀
      Freut mich das er euch geschmeckt hat.
      LG Eva

  • Hallo Eva,

    ich habe den Kuchen voller Euphorie nachgebacken. Leider konnte ich keine unbehandelten Limetten auftrieben und habe diese durch eine weitere Zitrone ersetzt.
    Geschmacklich finde ich den Kuchen sehr lecker, allerdings stört mich die „Konsistenz“ des Teiges ein wenig… weiß auch nicht, hatte ihn mir fluffiger vorgestellt. Vielleicht liegt es aber auch an mir und meinen Backfähigkeiten, dass er eher fest, fast gummiartig ist. 😉

    Viele Grüße
    Juli

    • Hallo Juli,
      bei Limetten ist es so das sie immer unbehandelt sind. 🙂 Das nächste Mal können sie also getrost in dein Einkaufskörbchen wandern.
      Ja die Konsistenz des Kuchen ist anders als von normalen Zitronenkuchen. Das muss man mögen.
      LG Eva

  • werde diese Torte auch versuchen ,kürzlich habe ich das Rezept von der Orangentorte probiert
    war sehr gut ,Daumen hoch , schon einiges nachgebacken ( auch im hohen Alter )macht süchtig
    mehr zu backen
    Frage : könnte die Torte eingefrohren werden ?

    • Hallo Mary,
      das freut mich. 🙂
      Vielen Dank für die Rückmeldung.
      Ich friere ehrlich gesagt nie Torten ein. Bei mir wird alles immer verschenkt. 🙂
      Wusste aber nicht was dagegen spricht.
      LG Eva

  • Hey liebe eva du hast ein kleinen Fehler drin ??? ich wusste garnicht das man Eiweiß teifschlägt????

    Ich liebe deine Rezepte und die Videos dazu LG. Alex

    • Hallo Hannelore,
      was ist den das Problem mit der Buttermilch? Die schmeckst du im Kuchen nacher gar nicht mehr heraus. Die unterstützt einfach das der Kuchen nach den Zitrusfrüchten schmeckt und schön saftig ist. Fals du es auf keinen Fall verwenden kannst, kannst du es durch Milch austauschen. Du wirst aber dann etwas weniger brauchen, da Milch flüssiger ist.
      LG Eva

Send this to a friend