KUCHEN UND TARTEN

Käsekuchen mit Keksteigfüllung und Blaubeerguss

Käsekuchen mit Keksteigfüllung und Blaubeerguss

Ein Käsekuchen mit Keksteigfüllung und leckeren Blaubeerguss ist eine meiner neuen Kreationen. Wir waren total begeistert von dieser Geschmackskombination. Diesen Kuchen wird es jetzt öfters bei uns geben.

Zutaten Boden:
150g Butterkekse
150g Mehl
120g Zucker
20g   Vanillezucker
2        Eier
150g Butter

Die Butterkekse werden in einem Mixer fein zermahlen. Alternativ könnt ihr sie auch in einer Frischhaltetüte mit einem Nudelholz zerschlagen. Es sollten danach keine Stücke mehr enthalten sein. Danach alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und die Masse zu einer Kugel formen. In Frischhaltefolie gewickelt wird der Teig für 30 Minuten kühl gestellt.
Eine 24cm-Springform wird mit Backpapier belegt und gut einfettet. Hierzu könnt ihr Backtrennmittel verwenden. Von Teig ca. 100g abnehmen und wieder kühl stellen. Den restlichen Teig in die Springform geben und flach andrücken. Am Rand wird der Teig hochgezogen und daraus einen Rand geformt. Alternativ könnt ihr auch eine Rolle formen und daraus einen ca. 2-3cm hohen Rand andrücken.

DSC02490_C_R_1_I_960_px

Zutaten Käsemasse:
600g Frischkäse
3        Eier
200g Creme fraîche
20g    Vanillezucker
30g    Zucker

Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Frischkäse, das Creme fraîche und den Zucker miteinander verrühren und nach und nach die Eier unterrühren. Nur solange verrühren bis sich alles miteinander verbunden hat, ansonsten wird die Creme zu flüssig.
Die Masse füllt ihr dann in eure Springform ein. Aus den restlichen 100g Teig formt ihr kleine Kugeln und wälzt sie in etwas Mehl. Danach werden diese auf der Käsemasse verteilt. Ein Teil der Kugeln wird in der Masse versinken. Den Kuchen ca. 50 Minuten bei 170°C Ober- und Unterhitze backen. Wer mag kann die Springform auch mit Alufolie einkleiden, auf ein tiefes Backblech stellen und das Blech mit etwas Wasser füllen. Dabei müsst ihr aufpassen, dass kein Wasser in die Springform gelangen kann. Mit dieser Methode backt der Kuchen gleichmäßiger und ihr erhaltet eine samtig cremige Käsefüllung.
Nach dem Backen darf die Käseschicht nur noch leicht wackeln. Den Kuchen im Ofen bei leicht geöffneter Tür einige Stunden auskühlen lassen. Sobald er Raumtemperatur besitzt kann er aus der Springform gelöst werden. Die Krönung dieses leckeren Käsekuchens ist aber der Blaubeerguss. Diesen würde ich erst kurz vor dem Verzehr auf den Kuchen geben.

DSC02544_C_R_1_I_960_px

Zutaten Blaubeerguss:
150g Blaubeeren
50g   Zucker
50g   Wasser

Dabei werden die Blaubeeren püriert und mit den anderen Zutaten in einem Topf erhitzt. Dann die Masse ca. 10 Minuten köcheln lassen bis sie andickt. Zum Schluss den Kuchen mit dem Guss garnieren und ein paar frische Heidelbeeren darauf verteilen.

Aus dem Kühlschrank schmeckt der Käsekuchen hervorragend. Ich würde ihn einen Tag zuvor herstellen. Viel Spaß beim Ausprobieren und Vernaschen!

Unterschrift250px

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

9 Kommentare

Send this to a friend