KUCHEN UND TARTEN

schokoladiger Käsekuchen (Zebra – Käsekuchen)

Käsekuchenfans aufgepasst! Dies ist ein leckerer, schokoladiger Zebrakäsekuchen, der nicht nur mit der Optik sondern auch mit dem Geschmack punkten kann.
Die schokoladige Quarkmasse ist deutlich schwerer und versinkt schneller als die Helle. Deswegen entsteht hier kein klassisches Zebramuster. Jedoch finde ich diese Marmorierung sehr schön.

Zutaten für 20cm Springform:
120g   Zwieback
50g     Butter
50g     Schokolade

_DSC4958_C_R_I_960_px

Für dieses Rezept braucht ihr eine mit Backpapier ausgekleidete 20cm Springform. Falls ihr eine 26cm Springform verwenden möchtet, müsst ihr alle Zutaten mit 1,69 multiplizieren (Umrechnungstabelle).
Für den Boden muss der Zwieback in einem leistungsstarken Mixer zerkleinert werden. Alternativ könnt ihr ihn in einen Frischhaltebeutel geben und mit ein Nudelholz zerschlagen. Danach die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle zerlassen und die Schokolade klein hacken. Alternativ könnt ihr Schokoladenraspeln verwenden.
Dann alle Zutaten in einem Topf vermischen und in die Springform füllen. Mit einem Löffeln zu einem festen Boden andrücken und anschließend in den Kühlschrank stellen.

Zutaten für die Käsemasse:
250g   Frischkäse
250g   Magerquark
100ml kalte Sahne
2          Eier
100g   Zucker
30g     Vanillezucker
75g     dunkle Schokolade

Zuerst die Schokolade zerkleinern und über einem Wasserbad unter Rühren aufschmelzen und vorerst zur Seite stellen. Den Frischkäse, Quark, Zucker und die Eier kurz miteinander verrühren und in zwei gleiche Mengen aufteilen. Zu einer Portion den Vanillezucker unterrühren. Danach die Sahne steif schlagen und auf beide Schüsseln gleichmäßig verteilen und unterheben. In die Quarkmasse ohne Vanillezucker die erkaltete aber noch flüssige Schokolade einrühren.
Jetzt könnt ihr die Springform aus dem Kühlschrank nehmen und euren Ofen auf 175°C Ober- Unterhitze vorheizen.

Dann einen Esslöffel vom der dunklen Quarkmasse in die Mitte eurer Springform auf den Boden platzieren. Direkt mittig auf diesen Quarkkleks ein Löffel der helleren Masse geben. Nach dem gleichen Prinzip geht es abwechselnd weiter bis die Quarkmassen aufgebraucht sind.
Sobald euer Teig komplett verarbeitet ist könnt ihr den Kuchen auf der untersten Stufe 50 Minuten bei 175°C Ober- Unterhitze backen.

_DSC4949_C_R_I_960_px

Ist die Eiermasse gestockt, könnt ihr den Ofen ausschalten. Danach lasst ihr den Kuchen mit geöffneter Backofentür noch ca. 30 Minuten im Ofen stehen. Anschließend nehmt ihr ihn heraus und löst den Springformrand mit einem stumpfen Messer oder einer Spatel. Zum Schluss mit einem Tortenreiter den Käsekuchen von dem Backpapier abtrennen und umsetzen.
Vor dem Verzehr den Käsekuchen gut auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.
Viel Spaß beim Ausprobieren!
Unterschrift250px

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

Send this to a friend