KUCHEN UND TARTEN

Schokonusskuchen

Schokonusskuchen, ein leckeres Rezept für die Schokoladenfans unter euch! Dieser Schokoladenkuchen ist wirklich einfach und schnell hergestellt und schmeckt köstlich.

Zutaten für eine 20cm Springform:
100g Schokolade (ich nehme Zartbitter)
100g Butter (zimmerwarm)
50g   Zucker
3      Eier
60g   Mehl
1Tl    Backpulver
100g gemahlene Nüsse
1EL   Amaretto (alternativ Milch oder Wasser)
100g Kuvertüre (am besten Zartbitter)
10g   Palmin

Zuerst müsst ihr den Backofen auf 175°C Ober- Unterhitze vorheizen und eure Springform vorbereiten.

Danach könnt ihr die Schokolade raspeln oder zerhacken um diese zu zerkleinern. Die Größe der Schokoladenstücken könnt ihr dabei selbst bestimmen. Anschließend die Butter, den Zucker, den Amaretto und die Eier gründlich schaumig rühren. Anschließend das Mehl, das Backpulver, die Nüsse und die Schokolade kurz unterrühren.

Den Teig in eine eingefettete Springform füllen und ca. 40 Minuten bei 175°C Ober- Unterhitze backen. Mit der Stäbchenprobe kontrollieren ob der Kuchen vollständig durchgebacken ist. Danach den Kuchen aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schokonusskuchen

Wenn der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, wird er mit der Schokoladenglasur überzogen. Dafür die Kuvertüre und das Palmin über einem Wasserbad mit der Impfmethode unter langsamen rühren aufschmelzen lassen. Anschließend über den Kuchen gießen und mit einem Pinsel glatt verstreichen. Wer mag kann noch ein paar Schokoladenraspeln darüber streuen.

Nachdem die Schokolade getrocknet ist einfach anschneiden und genießen.
Unterschrift250px

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

2 Kommentare

  • Liebe Eva,
    ich habe deinen Kuchen vor kurzem ausprobiert. Sehr lecker! Und Hut ab, dass du dazu ein Video machst. Da steckt ja immer eine Menge Arbeit dahinter..
    Wäre es ok, wenn ich das Rezept auf meinem Blog vorstelle? Ich würde natürlich deinen Blog mit Link erwähnen.
    Würde mich freuen!
    Liebe Grüße
    Tatjana

    • Hallo Tatjana,
      es freut mich, dass er euch geschmeckt hat.
      In der Tat steckt da sehr viel Arbeit dahinter, aber du kennst das ja wenn man eine Leidenschaft hat.
      Du kannst mein Rezept verwenden, wenn es klar kenntlich gemacht wurde mit Link woher es stammt.
      LG an dich und viel Spaß mit deinem Blog, Eva

Send this to a friend