MUFFINS UND CUPCAKES SÜSSES KLEINES

Cranberrymuffins mit Baiserhaube

Cranberrymuffins mit Baiserhaube

Cranberrymuffins, ein etwas anderer aber sehr fruchtiger Geschmack. Als Topping wird noch eine Baiserhaube dekoriert.

Zutaten für 12 Muffins:
3         Eier
100g  Butter (zimmerwarm)
150g   Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150g   Joghurt
1 EL    Amaretto (oder Milch)
200g  Mehl
2 Tl    Backpulver
50g    gemahlene Mandeln
200g Cranberry (12 Beeren für die Dekoration aufheben)

Zutaten Cranberrymuffins

Zuerst den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
Dann die Eier trennen und das Eiweiß zur Seite stellen. Die Eigelbe, die Butter, 75g Zucker und den Vanillezucker zu einer cremigen Masse verrühren.

Teig Cranberrymuffins Teig Cranberrymuffins

Danach den Joghurt und den Amaretto unterrühren. Das Mehl, Backpulver und Mandeln mischen und wiederum kurz unterrühren. Anschließend noch die Cranberry unterheben und 12 Beeren für die Deko aufheben.

Teig Cranberrymuffins Teig Cranberrymuffins  Teig Cranberrymuffins

Den Teig in die wiederverwendbaren Silikon-Muffinförmchen füllen. Selbstverständlich können auch normalen Papierförmchen verwenden.

Einfüllen Cranberrymuffins

Den Teig bei 180°C Ober- Unterhitze für 25 Minuten in den Backofen geben solltet ihr kein Basiertopping mögen. Die Cranberrymuffins können auch einfach so serviert werden. Durch die Cranberry und den Joghurt schmecken sie sehr leicht.

Ich habe die Muffins aber noch mit einer Baiserhaube dekoriert. Hierzu das Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen bis die Masse Spitzen beim Herausziehen des Schneebesen zieht.
Anschließend die Muffins nach 10 Minuten aus dem Ofen nehmen und die Temperatur des Ofen auf 150°C reduzieren.
Die Baiser Masse in einen Spritzbeutel füllen, auf die Muffins spritzen und mit einem Cranberry verzieren. Danach nochmals für ca. 15 Minuten in den Ofen geben bis die Baiser Masse leicht gebräunt ist.

Topping Cranberrymuffins Topping Cranberrymuffins Topping Cranberrymuffins

Wenn ihr wollt könnt ihr die Baiser Masse auch weglassen, oder die Cranberry durch andere Beeren ersetzen.
Mir schmecken sie sehr gut und es muss nicht immer Schokolade oder die typischen Früchte sein.

Eure Eva

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

Send this to a friend