KUCHEN UND TARTEN

Kürbiskäsekuchen

Diesmal dürft ihr euch auf einen leckeren Kürbiskäsekuchen freuen. Dabei ist die würzige Kürbisschicht eine perfekte Ergänzung zum klassischen cremigen amerikanischen Cheesecake. Die kandierten Nüsse runden den Geschmack des Kürbiskäsekuchens ab.

Boden
200g      Vollkornbutterkekse
100g      geschmolzene Butter

Kürbiskäsekuchen

Zuerst die Kekse in einem Mixer zerkleinern. Alternativ könnt ihr sie in eine Frischhaltetüte füllen und mit dem Nudelholz zerschlagen. Wer mag kann noch kleine Stücke übrig lassen. Danach die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle zerlassen und mit den anderen Zutaten in einer Schüssel verrühren. Eine 24-cm Springform mit Backpapier auskleiden und den Bröselteig einfüllen. Mit der Löffelrückseite könnt ihr die Keksbrösel gut zu einem Boden andrücken. Falls ihr ihn wie ich im Wasserbad backen wollt, müsst ihr die Springform außen mit Alufolienstreifen gründlich einkleiden. Die Alufolie verhindert, das Wasser in die Form beim Backen gelangt. Den Boden anschließend ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Kürbispüree
500g      Hokkaidokürbis
5 EL        Wasser
1 TL        Zimt
1/4 TL    Nelken gemahlen
¼ TL       Muskat
etwas Ingwer

Kürbiskäsekuchen

Für das Kürbispüree wird der Hokkaido-Kürbis in kleine Würfel geschnitten und zusammen mit dem geschälten Ingwer und dem Wasser in einen Topf gegeben. Sobald es aufkocht, den Herd auf mittlere Hitze herunterschalten und den Kürbis weich dünsten. Danach das Kürbisfleisch mit einem Pürierstab gründlich durchpürieren, würzen und kurz abkühlen lassen.

Käsefüllung
800g      Frischkäse
200g      Schmand
100g      Zucker
10g         Speisestärke
4             Eier

Kürbiskäsekuchen

Alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren. Von der Käsemasse ca. 1/3 abnehmen und unter das Kürbispüree heben. Danach die Kürbiskäsemasse auf den gekühlten Boden geben und glatt verstreichen. Die restlichen Käsemasse sehr vorsichtig und sehr langsam auf die Kürbiskäseschicht einfüllen damit sich die Schichten nicht vermischen.
Den Kürbiskäsekuchen in den vorgeheizten Backofen bei 150°C Ober- Unterhitze stellen und ca. 60 Minuten backen. Falls ihr ihn im Wasserbad backt, müsst ihr in ein tiefes Backblech heißes Wasser füllen. Ihr könnt die Form auch in eine große Auflaufform stellen und dort das Wasser bis zur Hälfte einfüllen. Nach dem Backen lasst ihr den Kürbiskäsekuchen im Ofen komplett abkühlen bis die Käsemasse nicht mehr wackelt. Ihr könnt ihn über Nacht in den Kühlschrank stellen oder ihr warten bis er komplett ausgekühlt ist.

Deko
100g      Nüsse
90ml      Wasser
90g         Zucker

Kürbiskäsekuchen

Das Wasser und den Zucker in einer Pfanne erhitzen. Die Flüssigkeit verdampfen lassen bis ein dickflüssige Sirup entstanden ist. Die Nüsse hineingeben und solange umrühren bis sich eine glänzende Karamellschicht um die Mandeln gelegt hat.
Danach nehmt ihr die Mandeln vom Herd herunter und verteilt sie auf einem Backpapier. Nach dem Auskühlen könnt ihr sie ganz einfach vom Backpapier ablösen und falls notwendig auseinanderbrechen.
Zuletzt die Nüsse dann auf dem Kürbiskäsekuchen nach Belieben dekorieren.

Kürbiskäsekuchen

Viel Spaß beim Ausprobieren des Kürbis Käsekuchen!

Eure Eva

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

Send this to a friend