BACK ABC WEIHNACHTEN

Plätzchen aufbewahren – Tipps

Tipps – Plätzchen aufbewahren – Kekse und Co.!

Weihnachten steht vor der Tür und nun beginnt die Plätzchenbäckerei. Jedoch wie bleiben ihre kleinen Kunstwerke aus der Backstube auch an Weihnachten noch ein Genuss?
Hier findet ihr meine praktischen Tipps zum Plätzchen aufbewahren. Werden sie befolgt, sind auch eure Plätzchen und Kekse an Weihnachten noch richtig frisch und knusprig.

Die Haltbarkeit von Keksen – Plätzchen aufbewahren
Die Haltbarkeit bei Plätzchen hängt stark von der Art des Gebäcks ab. Generell bleiben trockene Kekse in Dosen verpackt bei Zimmertemperatur bis zu acht Wochen frisch. Mit Creme gefüllte Plätzchen sollten nicht länger als eine Woche aufgehoben werden.
Für das Rezept Vanille- und Orangenkipferl auf das Bild klicken!

Orangenkipferl und Vanillekipferl
Auf die Sorte kommt es an!

Die Vorbereitungen – Plätzchen aufbewahren
Besonders wichtig ist es die Plätzchen vor dem Verpacken vollständig auskühlen zu lassen. Verwendet ihr Verzierungen oder einen Zuckerguss, muss dieser vollständig austrocknen damit euch die Plätzchen nicht zusammenkleben. Beachtet ihr diese Punkte in der Vorbereitung bleiben auch eure Plätzchen knusprig und sehen nach der Lagerung noch gut aus.
Für das Rezept schokoladige Cranberryplätzchen auf das Bild klicken!

Plätzchen mit Cranberry
Immer gut auskühlen lassen!

Das Lagern – Plätzchen aufbewahren
Die Plätzchen sollten in gut verschließbaren Dosen aufbewahrt werden. Ich empfehle euch je Sorte eine Dose zu verwenden. Bevorzugt verwende ich hierfür Blechdosen.
Möchtet ihr mehrere Sorten von Plätzchen in einer Dose aufbewahren, sollten die Sorten mit zwei Lagen Pergamentpapier nach Sorten getrennt werden. So bleibt das Aroma jeder Sorte für sich erhalten.
Für das Rezept knusprige Zimtschnecken auf das Bild klicken!

knusprige Zimtschnecken
Gut verschließbare Dosen sind ideal!

Lebkuchen und Honigkuchen lagern – Plätzchen aufbewahren
Im Gegensatz zu Plätzchen schmecken Lebkuchen oder Honigkuchen erst nach 2-3 Wochen richtig lecker. Deswegen solltet ihr sie auch rechtzeitig vor Weihnachten backen.
Nach dem Backen lasst ihr die Lebkuchen oder den Honigkuchen einen Tag offen liegen. Am nächsten Tag gebt ihr sie mit einem kleinen Apfelschnitz in eine Dose. So bleibt das Gebäck länger frisch, saftig und weich.
Für das Rezept Magenbrot / Lebkuchenbrot auf das Bild klicken!

Magenbrot Lebkuchen
Lebkuchen liebt Apfel!

Makronen und Konfekt lagern – Plätzchen aufbewahren
Fettreiche Plätzchen sollten in Gefrierdosen kühl gelagert werden. Hierzu zählen z.B. Makronen oder Konfekte.
Jedoch Vorsicht bei Plätzchen mit Schokodekoration oder Schokoguss. Diese sollten nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Schokolade sonst grau wird. Sie schauen somit nicht mehr appetitlich aus obwohl sie trotzdem noch essbar. Mein Tipp ist, stellt sie in einen kühlen Raum (evtl. Kellerraum). Alle anderen Kekse könnt ihr auch bis Weihnachten oder später einfrieren.

Eure Eva

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Ist Ihnen etwas unklar? Wie waren Ihre Erfahrungen beim Nachbacken? Schreiben Sie mir einen Kommentar! Danke im voraus für Ihr Feedback.

Send this to a friend